Predictive Maintenance: Heute wissen, was morgen geschieht mit vorausschauender Wartung von ketag4.0

Wir unterstützen Sie, ungeplante Anlagenstillstände, Instandhaltungskosten und Ersatzteillager nachhaltig zu reduzieren und dadurch Ihre Produktionskosten zu optimieren. 

Predictive Maintenance von Ketag4.0. Industrie4.0, Sensoren

Was ist Predictive Maintenance ?

Mit vorausschauender Wartung (engl. Predictive Maintenance) können wir vorhersagen, wann und in welcher Form eine Störung auftreten wird. Dabei werden einzelne Komponenten mit Sensoren bestückt. Diese Fühler messen kontinuierlich den Zustand der Anlage und leiten die Daten in eine zentrale Anwendungsplattform weiter.

 

Mithilfe von Analytics (Algorithmen, Anomalieerkennung, Rechenmodellen, Machine und Deep Learning) kann der Zustand jeder einzelnen Schlüsselkomponenten erkannt und die Wartungsmassnahmen geplant werden. Diese intelligente Vernetzung (IoT) ist die Basis für eine vorausschauende Instandhaltung. Dadurch werden unvorhergesehene Anlagenausfälle erkannt und  ein Produktionsstillstand vermieden, weil eine entsprechende Wartung rechtzeitig initiiert wird.

Vorteile Predictive Maintenance von ketag4.0

Ungeplante Maschinenausfälle sind teuer und können grosse Auswirkungen auf das ganze Supply-Chain-Management haben. Die vorausschauende Wartung bietet daher folgende Vorteile: 

  • Ungeplante Anlagenstillstände vermeiden

  • Höhere Verfügbarkeit der Anlagen

  • Wartung planbar machen

  • Instandhaltungsaufwand reduzieren

  • Ausnutzung des gesamten Lebenszyklus der Anlage

  • Lagerhaltung von teuren Ersatzteilen sparen

Predictive Maintenance - Unser Angebot

Mit Predictive Maintenance von KETAG digital, nutzen wir von Küffer Elektor-Technik AG unsere langjährige Erfahrung als Instandhalter und bieten Ihnen ein massgeschneidertes Instandhaltungskonzept: Anlagen- und branchenunabhängig.

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot und unterstützen Sie mit einem Pilotprojekt. 

In 7 Schritten: So funktioniert Predictive Maintenance von ketag4.0

1. Vorklärung

Im ersten Schritt eruieren wir die Schlüsselstellen, die zu einem ungeplanten Ausfall der Anlage führen.

2. Aufbau Messkonzept
Ausarbeitung eines Konzepts für eine Messbox mit passender Sensorik, Daten-Kommunikation, Informationstechnologie und Software.

3. Machbarkeit und Systemintegration

Auswahl der richtigen Sensortypen oder Technologien (Temperatur, Schwingung, Thermografie, Akustik, usw.) anhand von Feldversuchen bei Pilotprojekten.

 

4. Datenmanagement

Festlegung der Datensammelrate (Abtastrate, Anzahl Messpunkte je Aufnahme), das Messintervall (bspw. eine Messung pro Stunde), die Aufzeichnungsdauer (bspw. die Prozesszykluszeit der Anlage) sowie die Häufigkeit der Datenübertragung in die Cloud.

5. Datensicherheit und Datenvernetzung

Für die standortunabhängige Verwaltung sowie für die Vernetzung und Verarbeitung von Sekundärdaten ist ein Datenfluss über die Cloud notwendig. Der Datenzugriff lässt sich individuell regeln. 

 

6. Messdatenanalyse

Mithilfe von historischen Daten kann ein Algorithmus «angelernt» werden. Dabei werden im Analyse-Tool Datenströme aus der Vergangenheit eingespielt. Er sucht nach Anomalitäten oder Muster. Danach können Handlungsempfehlungen für Instandhaltungsmassnahmen festgelegt werden.

7. Dashboard aufsetzen

Hier werden die Zustände, die durch die Analyse Tools oder die Algorithmen ermittelt wurden, visualisiert. Die Anzeige dient dazu, die Instandhaltungsmassnahmen zu planen. Das Dashboard kann lokal auf der Messbox oder im Firmennetzwerk auf einem Server/PC installiert werden.

Anwendungsbeispiele: Predictive Maintenance von ketag4.0

Predictive Maintenance in der Logistikbranche: Die Post CH, Härkingen, reduziert den Instandhaltungsaufwand und hat eine planbare Wartung

Die Post CH AG reduziert - mit Predictive Maintenance - ungeplante Anlagenstillstände und automatisiert ihre Sortieranlage.

Predictive Maintenance in der Lebensmittelbranche: Wander AG Schweiz, Neuenegg, steigert die Wirtschaftlichkeit und den Kundenservice 

Mit Predictive Maintenance die Anlagen- und Wartungskosten reduzieren - das war das Ziel von Wander AG aus Neuenegg. Michael Kummer, Geschäftsführer von Küffer Elektro-Technik AG, erklärt im Video wie dieses Projekt umgesetzt wurde.